IMG_7036

Frau­en, lernt ein­an­der groß und schön zu machen!

Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Maria Eli­sa­beth Rie­der (Team Köl­len­sper­ger) mit Akti­on zum inter­na­tio­na­len Tag der Frau

Der inter­na­tio­na­le Tag der Frau am 8. März steht für die Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Maria Eli­sa­beth Rie­der vom Team Köl­len­sper­ger im Zei­chen der gegen­sei­ti­gen Stär­kung und Unter­stüt­zung von Frau­en. An die­sem Tag ste­hen die Frau­en im Mit­tel­punkt. Welt­weit wer­den sie auf die Stra­ße gehen, für ihre Rech­te kämp­fen und bis­her Erreich­tes fei­ern. Mit einer soge­nann­ten Boden­zei­tung am Sil­vi­us-Magna­go-Platz macht die enga­gier­te Poli­ti­ke­rin Pas­san­ten auf das Poten­ti­al auf­merk­sam, das in Frau­en steckt und geför­dert gehört.

Eine Stu­die im Auf­trag des Welt­wirt­schafts­fo­rums hat erge­ben, dass Ita­li­en zwar welt­weit füh­rend ist, was die Anzahl der Uni­ver­si­täts­ein­schrei­bun­gen von Frau­en angeht, doch wenn es dann um die wirt­schaft­li­che Teil­ha­be geht, tut sich ein schwar­zes Loch auf. Mit einer weib­li­chen Beschäf­ti­gungs­quo­te von 48,3 Pro­zent liegt Ita­li­en im inter­na­tio­na­len Ver­gleich der OECD Mit­glieds­staa­ten weit abge­schla­gen. Dahin­ter fin­den sich noch Mexi­ko, Grie­chen­land und die Türkei. 

Nicht min­der erschre­ckend ist die Zahl der Frau­en, wel­che poli­tisch mit­ge­stal­ten. Der aktu­el­le Süd­ti­ro­ler Land­tag zählt weni­ger als ein Drit­tel Frau­en. In der vor­her­ge­hen­den Legis­la­tur­pe­ri­ode waren es noch 28,5 Prozent.

„Auch wenn die Zah­len zum Heu­len sind, jam­mern bringt uns nicht wei­ter.“, ist Maria Eli­sa­beth Rie­der über­zeugt. Sie will Frau­en dazu ermu­ti­gen, ihre Zukunft selbst in die Hand zu neh­men, den Schritt nach vor­ne zu wagen. Das kann jede Frau für sich tun, aber die gro­ße Kraft liegt nach Mei­nung der Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten im Gemein­sa­men: In der Koope­ra­ti­on und Ver­net­zung, in der gegen­sei­ti­gen Stär­kung und dar­in, dass Frau­en drauf ach­ten, Sicht­bar­keit zu geben und zu bekom­men, in dem was sie leis­ten, ganz gleich, ob in der Fami­lie, der Wirt­schaft, der Poli­tik oder im Ehrenamt.

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email