Kundgebung (19)

Höhe­re Löh­ne — JETZT!

Die Süd­ti­ro­ler Wirt­schafts­zei­tung schreibt in der letz­ten Aus­ga­be: “Den (meis­ten) Arbeit­ge­ben­den ist bewusst, dass der Ruf nach Erhö­hun­gen des Lohn gerecht­fer­tigt ist..” (hier zum Arti­kel). Ich for­de­re die Lan­des­re­gie­rung auf, end­lich einen LOHNTISCH ein­zu­rich­ten, wo öffent­li­che und pri­va­te Arbeit­ge­ben­de sowie die Gewerk­schaf­ten nach Lösun­gen suchen.
Sicher ist, dass es Lohn­er­hö­hun­gen für die Arbeit­neh­men­den im öffent­li­chen und pri­va­ten Sek­tor braucht, um Infla­ti­on und hohe Lebens­hal­tungs­kos­ten aus­zu­glei­chen.
Seit ich im Land­tag sit­ze, for­de­re ich Lohn­er­hö­hun­gen für die Men­schen in Süd­ti­rol, die seit Jah­ren unter dem Kauf­kraft­ver­lust ihrer Löh­ne lei­den.
Bis heu­te wur­den all mei­ne For­de­run­gen und Vor­schlä­ge im Land­tag von der SVP-Lega-Regie­rung abge­lehnt.
Im öffent­li­chen Dienst gab es nach jahr­lan­gem Lohn­stopp nur gering­fü­gi­ge Erhö­hun­gen der Son­de­r­er­gän­zungs­zu­la­ge, die Grund­ge­häl­ter wur­den seit Jah­ren nicht mehr ange­passt. Der­zeit gehen die Kol­lek­tiv­ver­trags­ver­hand­lun­gen schlep­pend vor­an: das Lehr­per­so­nal an staat­li­chen Schu­len war­tet wei­ter­hin auf die Anglei­chung ihrer Gehäl­ter an jenes der Lan­des­leh­rer, beim Bereichs­ver­trag für die Bediens­te­ten der Gemein­den, Bezirks­ge­mein­schaf­ten und Alters­hei­me liegt ein Vor­schlag auf dem Tisch, der nur gering­fü­gi­ge Anpas­sun­gen bei den Auf­ga­ben­zu­la­gen, aber kei­ne wirk­li­chen Lohn­er­hö­hun­gen für alle vor­sieht, die Ver­hand­lun­gen zum BüKV ste­cken fest und für den Bereichs­ver­trag des nicht­ärzt­li­chen Per­so­nals sind im Lan­des­haus­halt 0€ vorgesehen.

Beitrag teilen