Webseite (37)

Wo blei­ben die Covid-Hilfs­gel­der für Ein­zel­per­so­nen und Familien?

Ende April lau­fen die Covid-Hil­fen für Ein­zel­per­so­nen und Fami­li­en aus. Ange­kün­digt war eine Erhö­hung der Bei­trä­ge und eine Anpas­sung der Höchst­gren­zen. Bis heu­te gibt es aller­dings kei­nen Beschluss der Lan­des­re­gie­rung. Das Team K for­dert die sofor­ti­ge Ver­län­ge­rung der Covid-Hil­fe, sonst ste­hen die Men­schen ab Mai ohne Unter­stüt­zung da.

 Im März hat der Süd­ti­ro­ler Land­tag 500 Mio Euro für Coro­na Hil­fen geneh­migt, min­des­tens 55 Mio sol­len für Covid-Hil­fen für Ein­zel­per­so­nen und Fami­li­en zur Ver­fü­gung gestellt wer­den. Nun ist Ende April und die Lan­des­re­gie­rung hat auch in ihrer letz­ten Sit­zung kei­nen Beschluss zur Ver­län­ge­rung der Covid-Hil­fen vor­ge­legt. Im März hat die Lan­des­rä­tin eine Erhö­hung der Bei­trä­ge ange­kün­digt, außer­dem sol­len die Höchst­gren­zen von Ein­kom­men und Ver­mö­gen ange­passt werden.

„Vie­le Men­schen sind seit Mona­ten auf die­se Unter­stüt­zung ange­wie­sen, ande­re hat­ten gehofft, dass sie mit den geän­der­ten Kri­te­ri­en end­lich Anrecht auf eine Unter­stüt­zung haben, doch bis­her war­ten sie ver­geb­lich“, sagt Maria Eli­sa­beth Rieder.

Beson­ders betrof­fen sind Sai­son­an­ge­stell­te, die schon län­ger kein Arbeits­lo­sen­geld mehr bekom­men, da der Staat die­ses nicht mehr ver­län­gert hat. Auch auf die Una-Tan­tum Zah­lung des Staa­tes haben zahl­rei­che Betrof­fe­ne kein Anrecht. Für sie ist die Covid-Hil­fe des Lan­des die ein­zi­ge Unter­stüt­zung. „Die betrof­fe­nen Men­schen sind ver­zwei­felt, da sie nicht mehr wis­sen, wie sie ihren Lebens­un­ter­halt bestrei­ten sol­len“, meint Rie­der, die mit vie­len Sai­son­an­ge­stell­ten in Kon­takt ist. Die Ankün­di­gung, dass ab Mit­te Mai um die Hil­fen über ein Online-Por­tal ange­sucht wer­den kann und die Unter­stüt­zung dann ab Juni aus­be­zahlt wird, reicht für vie­le nicht aus. „Ich muss heu­te ein­kau­fen gehen und Anfang Mai mei­ne Mie­te bezah­len“, das sind die Rück­mel­dun­gen von Betrof­fe­nen, berich­tet Rie­der. Sie for­dert die Lan­des­rä­tin auf, unver­züg­lich aktiv zu wer­den, denn die Men­schen kön­nen nicht mehr warten.

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email