Webseite (2)

Team K: Fah­ren mit den Öffis wird attraktiver

Süd­ti­rols Pend­le­rIn­nen dür­fen sich auf eine Über­ar­bei­tung der Tari­fe im öffent­li­chen Nah­ver­kehr zu ihrem Vor­teil freu­en, sowie auf zusätz­li­che Bene­fits für Viel­fah­re­rIn­nen. Zudem hat der Land­tag heu­te durch den Beschluss­an­trag der Team K Abge­ord­ne­ten Maria Eli­sa­beth Rie­der die Lan­des­re­gie­rung dazu ver­pflich­tet, das gesam­te Sys­tem des Pend­ler­gel­des zu über­ar­bei­ten und die Bei­trags­be­rech­tig­ten auszuweiten. 

 

„Auch wenn der öffent­li­che Nah­ver­kehr in Süd­ti­rol an vie­len Stel­len gut funk­tio­niert, muss kon­stant an der Wei­ter­ent­wick­lung gear­bei­tet wer­den. Das war für mich die Moti­va­ti­on, die­se Vor­schlä­ge im Land­tag zur Dis­kus­si­on und Abstim­mung zu brin­ge. Eini­ge Nach­bes­se­run­gen, beson­ders in der Tarif­ge­stal­tung sind aus mei­ner Sicht not­wen­dig. Nicht immer ist es so, dass wer den Süd­ti­rol Pass viel nutzt, weni­ger zahlt. Men­schen, die lan­ge Stre­cken bewäl­ti­gen müs­sen, zah­len in kur­zer Zeit sehr viel. Men­schen, die kur­ze Stre­cken bewäl­ti­gen, fah­ren zwar viel, kom­men aber nur schwer in güns­ti­ge­re Tarif­stu­fen. Ich freue mich, dass es gelun­gen ist, die Lan­des­re­gie­rung in die­ser The­ma­tik in eine Bring­schuld zu brin­gen. Ich hof­fe die Über­ar­bei­tung des Tarif­sys­tems schrei­tet nun zügig vor­an. Ich wer­de dies auf­merk­sam beob­ach­ten und die Umset­zung der ange­nom­me­nen Vor­schlä­ge bald ein­for­dern.“ fasst Maria Eli­sa­beth Rie­der die heu­ti­ge Abstim­mung zusammen.

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email